Wie Menschliches Maß das Bild vom berechenbaren Menschen überwindet und den Weg zu Gelungenem Leben ebnet

Die Aufklärung hat vergessen, der linearen Vernunft mit dem Menschlichen Maß ihre Grenzen zu setzen, und so sind nun viele „große Ideen“ ins Unmaß geraten. Die Bündelung dieser Exzesse im Zeichen der Gier ist der „Mammon“ unserer Zeit; er hat einen Neo-Feudalismus entstehen lassen, der nun in Politik-Management und Hoch-Finanz den Ton angibt. Es ist das ein Neo-Feudalismus, der sich hinter einem Panzer der Komplexität versteckt, und zu dem es angeblich keine Alternative gibt.
Diesen Panzer durchbrechen wir nur mit einem Weltbild, das sich auf Überschaubarkeit, Robustheit und die Kooperation der Zivilgesellschaft stützt. Davon handelt mein Buch und von Strategien, die uns vor gefährlichen Übertreibungen schützen. Man muss sich nur trauen, also Du, ich, die Nachbarn …

Für Globalisierungs-kritische Leser, die sich ihren Zukunftsoptimismus nicht nehmen lassen und die Lufthoheit über den Stammtischen durch eine neue Diskussions-Methode anstreben. Mit seinen ca. 55.000 Wörtern vermittelt es Ganzheitlichkeit ohne Birkenstock-Romantik und erklärt die Vorteile von Demokratie und Zivilgesellschaft, Evolution statt Revolution, lokal statt global.

ISBN Info:

ISBN-10: 3737568022

Menü schließen