2020: die Rezepte für neue Herausforderungen sind schon da

Heute passieren viele Dinge, die bestätigen, was ich seit Jahren predige und bisher meist verlacht wurde:

  • Der Corona-Virus hat in der Wirtschaft den Glauben an lange und weltweite Lieferketten erschüttert – man denkt wieder an regionale Wirtschaftskreisläufe
  • Die neu aufgeflammte Flüchtlingskrise an den EU-Außengrenzen zeigt, dass sich die Stärke ihrer Mitgliedsstaaten heute vor allem in der Blockierung notwendiger EU-Beschlüsse äußert  – Regionen hingegen sind schwach genug, um solche Entscheidungen der europäischer Ebene  zu überlassen.
  • Brexit zeigt, dass die kulturelle Identität eines Volkes nicht verhandelbar ist – und diese Identität lebt von der örtlichen und zeitlichen Überschaubarkeit der Regionen.

Diese Schlussfolgerungen durchziehen seit jeher meine publizistische Arbeit, am dichtesten wohl in meinem 2018 veröffentlichten Buch „Menschliches Maß gegen Gier und Hass – small is beautiful im 21. Jahrhundert.  Ein Prospekt mit Leseprobe zu diesem Buch findet sich auf dieser Homepage, so wie die die Artikel, die ich als freier Mitarbeiter des Kulturmagazins „Frank & Frei“ seit 2017 veröffentlicht habe. Über Kommentare zu den hier folgenden neuen Essays zur Wiederaufrüstung Europas sowie zu der Rolle des kulturellen Gemeinsinns würde ich mich sehr freuen!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen